Close

Entspannung München- Massage Ganzkörper Massage >Jetzt Termin vereinbaren< Ganzkörper

Was ist eine Ganzkörpermassage?

Bei der Ganzkörpermassage München wird hingegen des ersten Verdachtes nicht der komplette Körper massiert. Denn der Intimbereich ist ausgeschlossen und wird auch unter keinen Umständen mit massiert. Die Massage umfasst folgende Bereiche:

  • Hände
  • Arme
  • Schultern
  • Rücken
  • Füße
  • Beine
  • Nacken
  • Kopf
  • evtl. Bauch
  • evtl. Brustpartie

In der Hälfte der Zeit liegen Sie auf dem Rücken und die Vorderseite wird massiert, danach wird die Rückseite verwöhnt. Während der Ganzkörpermassage, spielt Öl eine große Rolle, so sind  fließende Bewegungen über den ganzen Körper möglich.

Wie lange dauert
eine Ganzkörpermassage?

Eine Ganzkörpermassage dauert zwischen 60 und 90 min. Die Dauer von 60 min sind schon sehr knapp, bei 90 min ist der Entspannungseffekt allerdings noch spürbarer.

Was ist der Vorteil einer Ganzkörpermassage?

Viele Menschen glauben, dass sie mit einer Nackenmassage eine Verspannung im Nacken lösen können. Doch oft ist das nur ein Symptom für tiefer liegende Gründe, wie beispielsweise Stress. Jedoch lässt sich Stress nicht einfach punktuell weg massieren.

Bei einer Ganzkörpermassage werden Sie als Ganzes gesehen. Es geht viel mehr um das Gefühl sich hinzugeben, sich selbst zu spüren und sich Raum zu geben.

Ohne Zeitdruck kann auch ich Ihre Entspannung empathisch begleiten. Der größte Teil des Körpers bekommt mal wieder vollste Aufmerksamkeit. Wenn man mit seinen Gefühlen wieder in Resonanz ist, kann auch der Geist wieder mal durchatmen. Oft rennen die Menschen sehr verkopft durch die Welt und verlieren jeglichen Kontakt zu ihrer Gefühls- und Emotionsebene. Hier geht es ums Lockermachen- authentisch sein und sein lassen, was ist.

Ich selbst versinke währenddessen in der Musik in Kombination mit den Berührungen. Genau diese positive Energie möchte ich bei meiner Ganzkörpermassage München vermitteln.

Ganzkörpermassage München

Ist die Ganzkörpermassage eine Erotikmassage?

Eine Ganzkörpermassage ist keine Erotikmassage, der Intimbereich wird nicht mit massiert. In der Regel haben Sie die Unterhose an. Wenn Sie sich jedoch ohne diese besser fühlen, können Sie diese auch weglassen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass diese Art von Massage nicht darauf abzielt Ihnen einen sexuellen Höhepunkt zu verschaffen. Alles was sich unter der Unterhose befindet wird ausgelassen. Sollten Sie dies wünschen, bitte ich Sie sich eine dementsprechende Dienstleisterin zu suchen.

Sie hatten noch nie eine Ganzkörpermassage München?

So wie es die Einen gibt, denen Nacktheit am Liebsten ist, gibt es auch die Anderen, die mit einem gewissen Schamgefühl an eine Ganzkörpermassage herangehen. Gerade bei Frauen erlebe ich das häufig.

Keine Sorge, mein Ziel ist es, auch diese Kunden und Kundinnen abzuholen und auf sie einzugehen.

  • Sie können im Voraus immer mit mir reden.
  • Eine Decke, oder ein Handtuch bedeckt ihre Körperregionen, die gerade nicht massiert werden.
  • In der Regel bleibt die Unterhose an.
  • Wenn Ihnen etwas unangenehm ist, können Sie das auch während der Massage jederzeit sagen.
  • Bei Frauen sind die Brüste auch stets mit einem Handtuch oder einer Decke bedeckt.

Und wer weiß, vielleicht sind Sie am Ende stolz auf sich, weil Sie es sich getraut haben?
Falls Sie noch weitere Fragen haben, bin ich gern für Sie da!

Wie läuft die Ganzkörpermassage ab?

Bei der Ganzkörpermassage München beginnen wir in Rückenlage. Ein Kunde erwähnte mal : „Das ist die erste Massage, wo ich zuerst auf dem Rücken liege.“ Meine Antwort dazu ist folgende: Man möchte ungern von Fremden aus dem Hinterhalt überfallen werden. Für mich schafft der Start in Rückenlage eine Vertrauensbasis. Viele Kunden nutzen diese Phase, um sich noch etwas von der Seele zu reden. Oder aber auch einfach ab und zu meinen Bewegungen zu folgen. Erst wenn sie das Gefühl haben, sie können sich wirklich hingeben- und es passiert nichts Unerwünschtes- kann die eigentliche Entspannung beginnen.“

Die Handmassage

Die Massage der Hände wird ebenfalls von mir eingesetzt, um Vertrauen aufzubauen. Es signalisiert: „Ich bin dein Freund.“ Ihre Handinnenflächen massiere ich mit den Daumen, dabei spreize ich diese mit einer bestimmte Grifftechnik.  So werden auch die kleinen Zwischenräume gedehnt, die oft krampfhaft an etwas festhalten. So bekommen Sie zusätzlich das Gefühl des Loslassens. Kleine kreisende Bewegungen folgen. Mit leichtem Druck wird jeder Finger einzeln bearbeitet. Die Handgelenke werden gelockert.
Die Beine sind gerade bei Sportlern gefordert. Manch einer war schon überrascht wo er Verspannungen an den Unter- oder Oberschenkeln hatte.

Arme und Schultern

Die Arme und Schultern müssen einiges an Lasten tragen. Das ist nicht nur körperlich, sondern auch emotional zu verstehen. Denn oft finden Verspannungen in den Schultern statt, die entweder zum Rücken oder auch zum Nacken und Kopf ausstrahlen. Besonders häufig finde ich solche Knoten unter den Schulterblättern.

Die Rückenmassage

Der Rücken wird besonders beansprucht, weil er an so vielen Bewegungen und Fehlhaltungen beteiligt ist. Ich beginne mit der unteren Rückenmuskulatur und beziehe das Kreuzbein und die Hüften mit ein. Sie werden eine Vielzahl von Massagetechniken erleben. Denn der Rücken ist ein großes Spielfeld für Knetungen, Streichungen, Klopfungen, Dehnungen und Vibrationen. Die Rückenmassage kann auch einzeln gebucht werden.

Fußmassage und Beine

Die Fußmassage wird von vielen einfach nur als wunderbar empfunden. Sie trägt zur Erdung bei.
Ich beginne mit einer Lockerungsübung für das Fußgelenk, diese hat mir mein Massagekollege und angehender Osteopath gezeigt. Mit dem Daumen streiche ich am Fußrücken bis zu den Zehenzwischenräume entlang.
Mit mehreren kleinen Druckpunkten arbeite ich mich von der Ferse zur Fußwölbung, zum Fußballen bis zu den Zehen hoch.
Ich umkreise mit meinen Fingerkuppen ihre gesamte Fußunterseite. Zum Abschluss werden alle Zehen einzeln sanft vor und zurück geschoben. Mit beiden Händen strecke ich Ihren kompletten Fuß.

Die Beine werden gerade bei Sportlern sehr gefordert. Manch einer war schon überrascht wo an den Unter- oder Oberschenkeln er Verspannungen spürte. Die Massage der Beine beginnt bei der Achillisferse. Das  ist eine starke Sehne, die gemeinsame Endsehne des Wadenmuskels. Sie verbindet den Wadenmuskel mit der Ferse.

Nacken- und Kopfmassage

Die Kopfmassage kann die Konzentration fördern und Ihr Energiepotential kann sich um einiges erhöhen. Darüber hinaus können Kopfmassagen zu einem entspannten und tieferen Schlaf verhelfen.

Bauch und Brust

Die Bauch und Brustregion sind sehr empfindliche Zonen. Diese massiere ich nicht immer und bei jedem. Sie können unterschiedliche Emotionen hervorrufen. Bei dem Einen kann es zur Erregung führen und bei dem Anderen zu Scham. Möchten Sie, dass diese Bereiche  ausgelassen werden, sagen mir gern Bescheid.

Blogartikel zur Massage

#Ganzkörpermassage München#Massage München#München#Wellnessmassage#Massage#Körpergefühl